Zertifikate

Zertifikate von entspanntundkreatv

Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss der Ausbildung
 Entspannungspädagoge ein Abschlusszertifikate mit folgenden Inhalten

 

Voraussetzungen für die Zertifizierungen sind:

  • regelmäßige Teilnahme
  • Regelmäßige Entspannungspraxis über den gesamten Zeitraum der Ausbildung(Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, sowie Achtsamkeitspraxis)
  • Literaturstudium (jeweils zu den Themen der Ausbildungswochenenden)
  • Erstellen einer Kurskonzeption und eines Handouts
  • Selbständiges Anleiten von Entspannungverfahren im Rahmen der Ausbildung(Lehrprobe in der Regel am 6.Ausbildungswochenende)

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Kostenübernahme für PME und AT möglich:

Die Kosten für die angebotenen Kurse von ausgebildeten Entspannungspädagogen/Entspannungstrainern können, bei entsprechender im Leitfaden für Prävention aufgeführten Qualifikation, von den gesetzlichen Krankenkassen nach §20 SGB V bezuschusst werden. Wenn die zusätzlichen Qualifikationen nicht erfüllt sind, entscheidet immer der Einzelfall über eine Anerkennung. Diese Bezuschussung beläuft sich dann in der Regel auf bis zu 80% der Kursgebühr. Die Ausbildung zum Entspannungspädagogen implizert keinen Rechtsanspruch auf eine Zusammenarbeit mit den Krankenkassen.

 

 

logo_entspanntundkreativ entspanntundkreativ   erleben von:

 Achtsamkeit - Innehalten - Präsenz - Entspannung - Stille - Selbstfürsorge - Kreativität - Humor - Lachen